Tages-AnzeigerTages-Anzeiger

So viel kostet uns das CO₂-Gesetz

Wir haben nachgerechnet, wie teuer ein Ja zum CO₂-Gesetz wäre. Sieben konkrete Beispiele für Familien, Paare und Einzelhaushalte.

Martin Läubli, Mathias Lutz
Aktualisiert am 8. Juni 2021

Es werden viele Zahlen herumgereicht, meistens sind sie nicht exakt nachvollziehbar. Auch auf der Website des Bundes ist nicht nicht genau ersichtlich, wie viel Mehrkosten oder Einsparungen für einzelne Haushalte bei einer Annahme des CO₂-Gesetzes verursacht werden. Wir haben deshalb verschiedene Szenarien gemäss den Angaben des Bundesamtes für Umwelt (Bafu) durchgerechnet (siehe Berechnungsgrundlage). Es wird zweifellos Gewinner und Verlierer geben. Verlieren wird, wer auf grossem Fuss lebt, ohne an ein nachhaltiges Verhalten zu denken. Die Berechnungen zeigen aber vor allem: Grundsätzlich ist das CO₂-Gesetz sozialverträglich, und die Zusatzkosten sind auf ein Jahr gerechnet moderat. Betroffen sind vor allem jene, die sich einen hohen Lebensstandard leisten können und dabei nicht auf klimaschonende Technologien setzen.

Für einzelne Wirtschaftsbranchen haben wir keine Kostenberechnungen gemacht. Der Grund: Mit dem neuen CO₂-Gesetz können sich alle Schweizer Firmen– auch kleine KMU – von der CO₂-Abgabe entbinden lassen, wenn sie im Gegenzug bereit sind, ihren CO₂-Ausstoss zu vermindern. Heute sind nur einzelne Branchen zugelassen, sich von der CO₂-Abgabe zu befreien.

Beispiel 1

Durchschnittliche vierköpfige Schweizer Familie

Wohnung (128 m²) mit Ölheizung
Jährliche Fahrleistung: 12’500 km
1 Kurzstreckenflug pro Jahr
KostenabrechnungCHF
CO₂-Abgabe 
1024 Liter Heizöl extra leicht, 56 Rappen pro Liter
573.–
Kompensationsaufschlag Treibstoff 
760 Liter Verbrauch, 12 Rappen pro Liter
91.–
Flugticketabgabe 
4 x 30.–
120.–
Total Abgaben
723.–
Rückerstattung
668.–
4 x 167.–
 
Mehrkosten pro Jahr94.–

Beispiel 2

Vierköpfige Familie mit hohem Lebensstandard und hohem Verbrauch

Grosses Haus (200 m²) mit älterer Ölheizung
Jährliche Fahrleistung (beide Eltern fahren mit dem Auto zur Arbeit): 44’000 Km
1 Langstrecken- und 1 Kurzstreckenflug pro Jahr
KostenabrechnungCHF
CO₂-Abgabe 
2500 Liter Heizöl extra leicht, 56 Rappen pro Liter
1400.–
Kompensationsaufschlag Treibstoff 
2675 Liter Verbrauch, 12 Rappen pro Liter
321.–
Flugticketabgabe 
4 x 90.– und 4 x 30.–
480.–
Total Abgaben
2201.–
Rückerstattung
668.–
Mehrkosten pro Jahr1533.–

Beispiel 3

Vierköpfige Familie mit tiefem Lebensstandard und mittlerem Verbrauch

Wohnung (120 m²) mit Ölheizung
Kein eigenes Auto
Keine Flugreisen
KostenabrechnungCHF
CO₂-Abgabe 
960 Liter Heizöl extra leicht, 56 Rappen pro Liter
538.–
Kompensationsaufschlag Treibstoff0.–
Flugticketabgabe0.–
Total Abgaben
538.–
Rückerstattung
668.–
Einsparungen pro Jahr130.–

Beispiel 4

Einzelhaushalt mit hohem Lebensstandard und mittlerem Verbrauch

Wohnung (80 m²) mit Wärmepumpe
Kein Auto, Mobility-Mitglied, Mitfahrgelegenheiten: jährliche Fahrleistung 5000 Kilometer
1 Langstrecken- und 1 Kurzstreckenflug pro Jahr
KostenabrechnungCHF
CO₂-Abgabe0.–
Kompensationsaufschlag Treibstoff 
304 Liter Verbrauch, 12 Rappen pro Liter
36.–
Flugticketabgabe 
30.– und 90.–
120.–
Total Abgaben
156.–
Rückerstattung
167.–
Einsparungen pro Jahr11.–

Beispiel 5

Einzelhaushalt mit mittlerem Lebensstandard und geringem Verbrauch

Grosse Wohnung (100 m²) mit Wärmepumpe
Kein eigenes Auto
Alle zwei Jahre 1 Langstrecken- und 1 Kurzstreckenflug
KostenabrechnungCHF
CO₂-Abgabe0.–
Kompensationsaufschlag Treibstoff0.–
Flugticketabgabe 
90.– und 30.– alle zwei Jahre
60.–
Total Abgaben
60.–
Rückerstattung
167.–
Einsparungen pro Jahr107.–

Beispiel 6

Einzelhaushalt mit hohem Lebensstandard und hohem Verbrauch

Grosse Wohnung (100 m²) mit Ölheizung
Jährliche Fahrleistung: 25’000 Kilometer
2 Langstreckenflüge pro Jahr
KostenabrechnungCHF
CO₂-Abgabe 
800 Liter Heizöl extra leicht, 56 Rappen pro Liter
448.–
Kompensationsaufschlag Treibstoff 
1520 Liter Verbrauch, 12 Rappen pro Liter
182.–
Flugticketabgabe 
2 x 90.–
180.–
Total Abgaben
810.–
Rückerstattung
167.–
Mehrkosten pro Jahr643.–

Beispiel 7

Paarhaushalt mit hohem Lebensstandard und tiefem Verbrauch

Grosse Wohnung (200 m²) mit Wärmepumpe
Jährliche Fahrleistung: Benziner (15’000 km) und Elektroauto
Alle zwei Jahre ein Langstreckenflug
KostenabrechnungCHF
CO₂-Abgabe0.–
Kompensationsaufschlag Treibstoff 
912 Liter Verbrauch, 12 Rappen pro Liter
109.–
Flugticketabgabe 
2 x 90.– alle zwei Jahre
90.–
Total Abgaben
199.–
Rückerstattung
334.–
Einsparungen pro Jahr135.–
 
Berechnungsgrundlage

Wir haben uns strikte an die Annahmen des Bundes und die Vorschläge des Bundesrates gehalten – und jeweils die höchstmöglichen Zusatzbeiträge für 2030 verwendet, obwohl die maximalen Abgaben des aktuellen CO₂-Gesetzes bisher nie erreicht wurden. Bei den Verbrauchszahlen (Heizöl und Treibstoff) haben wir vereinfacht jeweils die durchschnittlichen Werte gemäss Bafu für die Schweiz verwendet: 8 Liter Heizöl extraleicht pro Quadratmeter Wohnfläche; 6,08 Liter Treibstoff pro 100 Kilometer (Diesel und Benziner).

CO₂-Abgabe auf Brennstoff

Heute 96 Franken, maximal 120 Franken. CO₂-Gesetz: maximal 210 Franken pro Tonne CO₂. Auf einen Liter Heizöl umgerechnet: etwa 56 Rappen pro Liter.

Flugticketabgabe

30 Franken für einen Kurzstreckenflug, 60 Franken für einen Mittelstreckenflug, 90 für einen Langstreckenflug. Dazu kommt ein zusätzlicher Aufschlag von 30 Franken für alle Premium-Klassen.

Kompensationsaufschlag auf Treibstoffe

Maximal 12 Rappen pro Liter Treibstoff.

Jährliche Rückerstattungen pro Kopf an die Bevölkerung über die Krankenkasse

⅔ der CO₂-Abgabe wird rückerstattet. 2020 betrug die Rückerstattung 87 Franken pro Kopf. Mit dem CO₂-Gesetz kommen zusätzlich etwa 20 Franken hinzu. Insgesamt also 107 Franken. Bei der Flugzeugrückgabe rechnet man pro Kopf mit etwa 60 Franken. Die Rückerstattung beträgt also insgesamt, unabhängig davon, wie viel man mit dem Auto oder Flugzeug unterwegs ist: 167 Franken pro Kopf. Eine vierköpfige Familie erhält gemäss neuem CO₂-Gesetz etwa 668 Franken.